4 verliert

Search
Votes / Statistics
Rating 
N/A
Hits: 490
Downloads: 218
Votes: 0
My Atarimania
Bookmark and Share
Comments (0)

Screenshots - 4 verliert

4 verliert atari screenshot
4 verliert atari screenshot

Information - 4 verliert

GenreBrain - MiscellaneousYear1992
LanguageCompiled CPublisher[no publisher]
ControlsMouseDistributor
Players1, 1 vs. 2Developer
ResolutionHighLicensed from
Programmer(s)

Busse, Helmut

CountryGermany
Graphic Artist(s)

[unknown]

SoftwareGerman
Game design

Busse, Helmut

Box / InstructionsGerman
Musician(s)

[unknown]

LicensePD / Freeware / Shareware
Sound FX

[unknown]

Serial
Cover Artist(s)ST TypeST, STe / 0.5MB
MIDIVersion1.0
Dumpdownload atari 4 verliert Download / MSANumber of Disks1 / Double-Sided
Protection

Instructions - 4 verliert

          Kleine Anleitung zur Benutzung des Programmes "4 verliert"

Bildschirmaufbau

Oben befindet sich die GEM-Menleiste zur Auswahl von Menpunkten mit der Maus.
Auf den Bildschirm-Desktop befinden sich ein bis vier Fenster

  - Spielbrettfenster
    Hier wird die aktuelle Partie angezeigt. Sie k”nnen das Fenster beliebig
    verschieben und in der Gr”že ver„ndern.
  - Protokollfenster
    Hier wird die aktuelle Partie notiert. Sie k”nnen das Fenster beliebig
    verschieben, in der Gr”že ver„ndern und schliežen. Durch Benutzung des
    vertikalen Sliders oder der vertikalen Pfeile k”nnen Sie den Inhalt
    verschieben.
    Durch Menpunkt "Protokoll ein" k”nnen Sie das Fenster ein-/ausschalten.
  - Hilfefenster
    Hier steht der angew„hlte Hilfstext. Sie k”nnen das Fenster verschieben,
    in der Gr”že ver„ndern und schliežen.
  - Analysefenster
    Hier schreibt der Computer seine Spielanalyse. Erst die Wertung aus Sicht
    der Seite, die am Zuge ist. Dann die Zugfolge, die zu diesem Ergebnis fhrt,
    wieviele Halbzge gerechnet wurde, wieviele Stellungen bewertet wurden und
    wieviele Stellungen pro Sekunde bewertet wurden. Durch "Analyse ein"
    k”nnen Sie das Analysefenster ein-/ausschalten.

Bedienung

4 verliert ist GEM-untersttzt. Die GEM-blichen Aktionen wie
  - Wahl eines Menpunktes
  - Auswahl in Dialogbox
  - Fensteroperationen
werden mit Hilfe der linken Maustaste ausgefhrt.


Spezielle Menpunkte k”nnen mit Hilfe der Tastatur aufgerufen werden.
Sie sind am Grožbuchstaben hinter dem eigentlichen Mentext zu erkennen.
Drcken des Buchstabens, grož oder klein beliebig, entspricht Anklicken
des gew„hlten Menpunktes.

Zugeingabe:
Bei der Eingabe der Zge k”nnen Sie entweder die linke oder die rechte
Maustaste zum Anklicken benutzen. Das Ziehen geschieht durch Anklicken des
entsprechenden Feldes.
Es k”nnen nur legale Zge eingegeben werden.
Mit Anwahl des Menpunktes "Zge/erlaubte Zge" k”nnen Sie sich die
aktuell m”glichen Zge anzeigen lassen.

Das Mensystem

4 Verliert
     Information ...
               Information zur Version

Spiele
     Neue Partie ...
               Beendet die aktuelle Partie und startet eine neue Partie. Da die
               alte Partie nicht mehr rekonstruiert werden kann, erfolgt eine
               Sicherheitsabfrage. 
     Partie laden ...
               Nach Auswahl dieses Menpunktes erscheint die Dateiauswahlbox.
               Zur Selektion einer frher gespielten Partie ist der Dateiname
               auf der blichen Art auszuw„hlen.
     Partie speichern ...
               Schreibt die aktuelle Partie auf Datei und setzt die Partie fort.
     Protokoll speichern ...
               Schreibt das Zugprotokoll in eine von Ihnen zu w„hlende Datei.
     Schluss
               Beendet nach Sicherheitsabfrage das Programm.
Partner        Die folgenden Menpunkte bestimmen die Spielpartner.
               Person-ST
               Person-Person
               ST-ST
     Steine
               Anzahl der Steine fr jede Seite.(nicht anw„hlbar).
Anzeige
     Randanzeige
               Sie k”nnen sich die Linien- und Reihenbezeichnungen
               anzeigen lassen
     Brett umdrehen
               Die erste Zeile ist unten - kein H„kchen links -,
               oder die erste Zeile ist oben -H„kchen links -
     Grože Steine
               Ein: die Steine fllen das ganze Feld aus
     Felder als Punkte
               Ein: die Spielfelder werden durch Punkte dargestellt
                    die Verbindungen zwischen den Punkten und die Dicke
                    der Punkte k”nnen Sie bestimmen (s.u.)
               Aus: die Felder werden als Quadrate dargestellt.
                    Der Feldhintergrund wird mittels Hintergrund ... (s. u.)
                    bestimmt.
     Dicke Punkte:
               Gilt nur bei Felder als Punkte (s.o.) und bestimmt, ob
               die Punkte durch schwarze Kreise hervorgeheben werden.
     Verbindungen ...
               Gilt nur bei Felder als Punkte (s.o) und definiert die
               Verbindung benachbeter Felder.
     Geschwindigkeit ...
               Durch diesen Menpunkt bestimmen Sie, ob die Zge schnell,
               normal, oder langsam graphisch ausgefhrt werden.
     Mausform ...
               Hiermit bestimmen Sie die Farbe der Maus:
               Schwarz: die Maus ist immer Schwarz
               S/W    : ist Weiž am Zuge ist die Maus weiž, sonst Schwarz.
               Weiž   : die Maus ist immer Weiž
     Anzeigeart ...
               automatisch: Zugfolgen werden mit kontanter Geschwindigkeit
                            angezeigt
               manuell:     nach jedem Halbzug wartet der Rechner auf Mausklick
                            (rechts oder links)
     Punktmuster ...
               sie w„hlen das Punktmuster fr die dunklen Felder.
     Hintergrund ...
               gilt nicht bei Felder als Punkte (s.o.) und  definiert welche
               Felder dunkel sind.
     Feldposition
               zeigt die Bezeichnung der Felder. Ende durch Mausklick.

Stufen         Die Menpunkte bestimmen die Bedenkzeit des Rechners. Ist nur
               ein Zug m”glich, wird dieser sofort ausgefhrt.
               Durch den Menpunkt "Zge/Zug ausfhren" kann die Berechnung
               beendet werden.
     Handicap
               Ist Handicap angew„hlt - H„kchen links -, werden die Berechnungen
               des Computers w„hrend Ihrer Bedenkzeit ignoriert.
               Ist Handicap nicht angew„hlt - kein H„kchen links -, werden die
               Vorausberechnungen bernommen.
     Anf„nger
               Rechner zieht praktisch sofort.
     2 sec. - 5 min.
               Ist die gew„hlte Zeit abgelaufen, wird der bis dahin beste Zug
               ausgew„hlt.
     Blitzpartie
               Der Computer versucht fr die gesamte Partie weniger als 5 min.
               Rechenzeit zu verbrauchen.
     gleiche Zeit
               Der Rechner berlegt ungef„hr so lange wie Sie.
     unendlich
               Der Rechner h”rt erst auf, wenn er einen Siegweg oder
               Verlustweg findet oder Sie die Berechnungen mittels 
               "Zge/Zug ausfhren" abbrechen.
Zge
     erlaubte Zge
               Zeigt nacheinander alle in der aktuellen Stellung erlaubten Zge
               an. Den nach Berechnung des Computers Besten zuerst.
     Zugvorschlag
               Der Computer schl„gt einen Zug vor.
     Vorschlag ausfhren
               Der Rechner setzt fr Sie.
     Letzter Zug
               Zeigt den zuletzt gespielten Zug.
     Rcknahme
               Der letzte ZUg wird zurckgenommen.
     Seitenwechsel
               Der Weižspieler wird Schwarzspieler und umgekehrt.
     Wiederholung
               Die aktuelle Partie wird vom Start bis zum aktuellen Stand
               nachgespielt.
     Zug ausfhren
               Der Computer beendet seine Berechnungen und setzt mit den bis
               dahin besten Zug fort.
     Bester Zug
               Zeigt welchen Zug der Computer bei Auswahl von "Zug ausfhren"
               setzen wrde.
     Zeige Analyse
               Der Computer zeigt die seiner Meinung nach fr beide Seiten
               optimale Zugfolge.
SpezFunk
     Hilfe ...
               Es erscheint eine Dialogbox, in der Sie aussuchen k”nnen, worber
               Sie informiert werden m”chten. Danach erscheint das Hilfefenster
               mit dem zugeh”rigen Text. Sie k”nnen das Hilfefenster beliebig
               verschieben, vergr”žern, verkleinern oder schliežen.
     Anfangszge ...
               Sie k”nnen bestimmen, daž die ersten 1, 2 oder 3 Zge mittels
               Los ermittelt werden.
     Zufall ...
               Sie k”nnen einstellen, wie sehr der Zufall die Wahl des Zuges
               durch den Computer beeinflussen soll.
     Uhren starten
               Die Uhren fr Weiž und Schwarz werden auf Null gesetzt.
     Einstellung sichern
               Hierdurch werden die Einstellungen der Menleiste, die
               Fensterpositionen, die bevorzugte Regelart und der Suchname
               fr Files in der Programmdatei VERLIERT.PRG gesichert
     Viruscheck
               Sie k”nnen die Programmdatei auf Virenbefall (Linkviren) prfen.
               Auch Linkviren, die die Dateil„nge nicht ver„ndern, werden
               erkannt.(dauert etwas)
     freier Ram ...
               Sie bestimmen wieviel Speicher fr Desktop und Accessories
               frei bleiben soll.
     Speicherbedarf ...
               Sie bestimmen wieviel Speicher fr Analysebaum maximal
               benutzt werden darf.
     Refresh
               Baut den Bildschirm vollst„ndig neu auf.
Einst
     Extrahilfe
               Ist Extrahilfe angew„hlt, erscheint vor Ausfhrung eines
               Menpunktes eine Alertbox mit einem kurzem Hilfstext und der
               M”glichkeit, die Ausfhrung der angew„hlten Aktion nicht
               stattfinden zu lassen.
     Sicherheit
               Vor Start einer neuen Partie oder Verlassen des Programmes
               erscheint eine Sicherheitsabfrage. Ist der Menpunkt abgew„hlt,
               entf„llt die Abfrage.
     automatisch Sichern
               Beim Verlassen von 4 verliert werden die Einstellungen auf
               Festplatte/Diskette gesichert.
     Ton ein/aus
               Die Ausfhrung eines Zuges wird durch ein akustisches Signal
               begleitet. Durch diesen Menpunkt k”nnen Sie das Signal ein-
               bzw. ausschalten.
     Notation ein
               Das Zugprotokoll wird angezeigt/nicht mehr angezeigt.
               Durch Anklicken der Schliežbox links oben am Protokollfenster,
               wird das Zugprotokoll ebenfalls entfernt.
     Analyse ein
               das Analysefenster soll gezeigt werden.


Spielregeln

"4 verliert" ist ein Brettspiel fr zwei Personen.
Gezogen wird durch Setzen eines Steines auf ein freies Feld, bis nur
noch ein Feld frei bleibt. Durch das Setzen darf keine 4er-Reihe,
weder waagerecht noch senkrecht noch diagonal, aus Steinen der
eigenen Farbe entstehen.

Verloren hat die Seite, die entweder nicht mehr ziehen kann oder die
mehr Vierer durch das freie Feld bildet. Ein 5er, 6er oder 7er gilt dabei
als 2, 3 resp. 4 Vierer.
Werden von beiden Seiten am Ende gleich viele Vierer durch das freie Feld
gebildet, endet die Partie unentschieden.

Verbesserungen

Programmkritik wird angenommen durch

  Helmut Busse
  Haarener Gracht 4
  5100 Aachen
About Us - Contact - Credits - Powered with Webdev - © Atarimania 2003-2022